Home
Home Emigrate CDs,MCs & Vinyls Klamotten
Poster & Bücher Sonstiges Videos & DVDs Sammlungs-Bilder
Impressum
Über uns->Kontakt
Links
Danksagungen
Gästebuch

zum Konzertbericht 24.11.2009 Arena, Leipzig

Konzertbericht 18.+19.12.2009 Velodrom, Berlin

Thomas und ich sind Freitag, den 18.Dezember relativ zeitig bei Schneefall in die Hauptstadt gefahren um dort das lang ersehnte Rammstein-Wochenende zu verbringen. Dort angekommen haben wir fix im Hostel eingecheckt und, weil wir noch etwas Zeit hatten, an der Spree spazieren gewesen. Es müssen mindestens -10°C gewesen sein, grimmig kalt! Aber egal, am Abend sollte es noch heiß genug werden ;-)
Gegen 17.15 Uhr waren wir dann am Velodrom und haben uns dort mit Freunden aus dem rammstein-family-Forum getroffen, damit die Wartezeit nicht zu langweilig wird. Hat auch gut geklappt :) Die Schlange vor dem Velodrom war schon beachtlich, aber wir haben uns etwas vorbei schleichen können ;-) ("Wir wollen nur zum Glühweinstand da vorne!" :D) Die Wartezeit draußen verging dann relativ schnell, meine Füße habe ich am Ende trotzdem nicht mehr gespürt, es war wirklich kalt! Als dann 18.35 Uhr eingelassen wurde gab es ein ordentliches Geschiebe und Gedrängele, aber was erträgt man nicht alles für die Lieblingsband ;-) Endlich drinnen im Warmen angekommen haben wir schnell die Garderobe aufgesucht um uns unserer Jacken und Pullover zu entledigen und sind gleich in den Innenraum gestürmt. Und siehe da: Ganz links vor Paul war noch Platz in der ersten Reihe! Weil ich die Digicam mit hatte, war das ein idealer Ort! Kein Mensch vor dir der mit auf dem Bild ist und die Bühne so nah wie nur möglich vor einem! Herrlich! An dieser Stelle noch mal einen lieben Dank an Mailin!
Nach weiterer (Konzert-typischer) Warterei hat die Vorband Combichrist dann pünktlich 20.00 Uhr angefangen, da war die Halle noch gar nicht übermäßig voll. Wie in Leipzig war ich von denen wenig begeistert, der Sound ist okay, wiederholt sich aber, sodass man sich nach 3 Songs langweilt. Den "Sänger" kann man einfach vergessen...Jedenfalls dehnen sie ihre Show zum Glück nicht allzu sehr aus, und etwa 20.40 Uhr bis 21.05 war dann Umbaupause bis das Licht endlich aus ging!
Wir hatten perfekt im Blick wie Paul sich seinen Weg durch den Vorhang geschlagen hat und von hinten mit weißem Licht bestrahlt wurde.

Paul bei Rammlied

Paul betritt die Bühne

Rammlied

Till flext sich ein Loch und Richard und Paul schlugen den Vorhang mit Spitzhacken und Gitarren ein

Till bei Rammlied

Till beim Rammlied

Die Setlist und die Show war (bis auf eine Ausnahme zu der ich später noch komme) gleich mit der aus Leipzig (siehe unten). Deshalb lasse ich mal Bilder für mich sprechen ;-)

Waidmanns Heil

Das erste pyro-technische Highlight war "Waidmanns Heil" mit schnellen Flammen im Hintergrund und...

Waidmanns Heil

...roten Flammtöpfen nach dem zweiten Refrain.

Waidmanns Heil

Waidmanns Heil

Feuer frei!

Feuer Frei!

Feuer frei!

Bang Bang!

Puppen bei Wiener Blut

Die Puppen bei "Wiener Blut" explodieren

Normaler Weise kommt nach "Frühling In Paris" "Ich tu dir weh". Da dies aber indiziert wurde, haben sie anstatt dessen "Rein Raus" gespielt, die Show aber auch genutzt:

Rein Raus

Rein Raus

Rein Raus

Till fährt auf einem Podest nach oben um die Flammen-Milchkanne in die Badewanne wo Flake drin liegt zu gießen ;-)

Benzin

"Benzin" wird gespielt und mit der Zapfsäule wird später ein Stuntman in Flammen gesetzt

Links 2-3-4

Paul bei "Links 2-3-4"

Links 2-3-4

Till bei "Links 2-3-4"

Links 2-3-4

Du hast

Paul, Olli, Till und Richard rocken zu "Du hast"

Du hast

"Du hast"

Pussy

Till fährt bei "Pussy" im Pressegraben auf der Sackkanone um die ersten Reihen gänzlich mit Schaum zu bedecken

Ich will

Ich will

"Ich will"

Engel

Till und seine überdimensionalen Eisen-Flügel bei "Engel"

Engel

Engel

Natürlich kommt da Feuer raus...

Engel

Schneider bedankt sich

Schneider und die restliche Band(e) bedankt sich artig.

Danke Berlin

Nach fast zwei Stunden war das erste Konzert auch schon wieder vorbei...Richard kam noch um die gesamte erste Reihe abzuklatschen und dann ging es nach einem Umweg zu einer Fast Food-Kette zurück ins Hostel. Den Samstag haben wir in Berlin vertrödelt und nochmal Leute aus dem oben genannten Forum getroffen. Ca. 17 Uhr waren wir erneut am Velodrom und mussten uns erneut in der eisigen Kälte gedulden...Doch dieses Mal war es weniger angenehm in der Schlange. Erst kotzt direkt vor uns ein total besoffener Typ, der dann auch noch aggressiv wurde, sodass wir uns weit nach links drängeln mussten, um auf der inzwischen gefrorenen Kotze nicht auszurutschen. Dann pinkelt jemand links gegen die Wand, um seinen kostbaren Platz in der Schlange nicht zu verlieren...Also mussten wir uns zwischen Urin und Kotze vorarbeiten. Aber dieses Mal war wirklich der Wurm drin. Ein weiterer Besoffener kotzt...zum Glück wurde sehr pünktlich eingelassen und wir stürmten nach drinnen ins Warme. Ein sehr betagter, langsamer Mann an der Garderobe kostete uns gute Plätze, aber wir hatten sowieso nicht vor die ersten Reihen zu nehmen, weil wir mal richtig Stimmung wollten. Bekannter maßen geht das in der Mitte am besten. Also das Konzert dann gegen 21 Uhr begann wurde wir nicht enttäuscht. Wie bei der Tour 2004/05 ging es sofort zur Sache, es wurde geschubst und gedrückt, sodass ich nach den ersten 3 Songs schon ziemlich fertig war. Aber ein Indianer kennt keinen Schmerz und so ging es munter weiter, zwischen 3. und 10.Reihe einmal links vor Paul, mal rechts vor Richard oder in der Mitte vor Till einfach viel Spaß gehabt! Es lohnt sich wirklich den Weg nach Berlin zu fahren, weil die Fans dort schon ordentlich Stimmung machen! So ging auch das vorerst letzte Konzert der LIFAD-Tour für uns zu Ende und es ging abends zurück gen Leipzig.

Konzertbericht 24.11.2009 Arena, Leipzig

Wir (Thomas und ich) waren etwa 2h vor Einlass da und hatten gute Plätze in der Schlange, hat zwar geregnet, aber ich hatte zum Glück einen Regenschirm dabei. Die Zeit ging relativ gut rum, weil wir uns nett mit anderen Fans unterhalten haben. Einlass war dann etwa 18:10 und es war ein mächtiges Gedränge, habe schnell einen Rucksack fertig gemacht und zur Garderobe gebracht und dann gleich vor die Bühne gehetzt. (Anmerkung: Hatte ja ein personalisiertes Ticket, aber das hat keiner nachgeprüft, die haben nur wie bei allen anderen auch den Bar-Code gescannt). Thomas und ich hatten gute Plätze in der 5.Reihe direkt vor Richard, sehr gute Sicht, da wir ja auch nicht die kleinsten sind.
Etwa 20.05 Uhr hat dann Combichrist die Bühne betreten. Es war so enttäuschend wie ich mir gedacht hatte, ich finde die Band einfach grottig...der Sänger macht sich permanent zum Affen und ist total überflüssig, die Musik war noch "okay" (aber mehr auch nicht). Gott sei dank war der Mist 20.35 Uhr zu Ende und die Umbaupause zog sich bis 21.10 Uhr, kam einem aber wie eine Ewigkeit vor, weil man 4 Jahre, 4 Monate und 29 Tage auf diesen Moment gewartet hat. Aber dann wurde es endlich dunkel und der Anfang vom "Rammlied" dröhnte durch die Boxen. Kurz darauf schlugen Richard und Paul mit Spitzhacken und Gitarren den Vorhang ein (like Jack Nicholson in Shining ) und Till flexte sich ein Loch durch die Wand. Ich glaube danach fiel das ganze Ding dann und die Bühne war in ihrer vollen Pracht zu sehen. Einmal mehr besonders amüsiert über Flake (was sich an diesem Abend noch ein paar mal wiederholen sollte) der wirklich lustig aussah und einfach nur platt von der imposanten Bühne und ihren Outfits konnte es endlich losgehen!! Gepogt wurde bei uns wirklich nicht viel, die Stimmung war mir so weit vorne zuweilen sogar zu langweilig...war immer der einzige der gehüpft ist, da kommt man sich auch albern vor...
Danach kam "Bückstabü", da fiel mir auf, dass Richard noch schöne kleine Riffs in den Strophen gespielt hat, ansonsten mag ich das Lied nicht sondernlich...Aber ich wurde gleich darauf entschädigt, die Hörner von "Waidmanns Heil" ertönten und die ersten Pyros waren zu sehen. Schöne kleine schnelle Flammen wie auf einer Jagd, hat wahnsinnig gut gepasst und spätestens da war ich von der Perfektion des Konzerts 110%ig überzeugt. Weiter gings mit "Keine Lust", hätte nicht vermutet, dass sie gerade dieses von "Reise, Reise" spielen, aber nun gut, ein Kracher ist es allemal! Dann kam die erste Überraschung. "Weisses Fleisch"! Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet! Aber ich hab mich gefreut, richtig schön brachial und richtig böser Text (Gruß an Uschi von der Leyen, die hat das Album sicher noch ned gehört...). Flakes Tanz wie bei der Sehnsucht-Tour krönte den Song natürlich noch (--> wieder amüsiert über Flake^^) Danach das obligatorische "Feuer Frei!". Ich wäre enttäuscht gewesen, wenn es gefehlt hätte, weil die geilen Flammenwerfer einfach der Wahnsinn! Danach kam Till von unten hochgefahren und drehte an einem alten Grammophon neben einer Wohnzimmerlampe...mir war sofort klar: "Wiener Blut"! Ein absoluter LIFAD-Kracher der nicht fehlen durfte! Und ich wurde nicht enttäuscht, die Jungs haben das Lied am Ende noch mal richtig weiter gerockt, viel viel länger als auf dem Album, wo mir das Lied sowieso immer zu kurz vorkam. Hoffe das wird irgendwann mal als Live-Version veröffentlicht. Danach die Ballde, Frühling in Paris, kam live sehr geil rüber...schön für Pärchen...Anschließend lies Till verlauten "Meine Damen und Herren, das folgende Lied wurde leider indiziert, sodass wir es nur instrumental spielen dürfen" (oder so ähnlich) Sogleich machten sie Gesten, dass wir das Singen übernehmen durften, was ich natürlich aus lautem Halse tat. Hat Spaß gemacht. In der zweiten Strophe hat Till noch den Text der Stadt angepasst, das ging in etwa "In Leipzig gibt es einen Zoo, da sind alle Löwen froh. / Leipzig ist so schön, da können wir zur Messe gehn'". Die Jungs haben es sehr humorvoll genommen! Danach hat Till Flake in eine Badewanne gesteckt, ist auf einem Podest gaaanz hoch gefahren um einen Funkenregen (wie bei Ohne dich 2004/05) auf Flake abregnen zu lassen (dieser Flake kriegt ständig einen drauf, sehr konsequent von Rammstein). Der Funkenregen löste heftigste Explosionen in der Wanne aus und plötzlich kam Flake mit einem Glitzeranzug rausgesprungen :D
Das Lied war ein echtes Highlight! Weiter ging es mit dem eher unspektakulärem "Liebe ist für alle da", gefolgt vom einzigen "Rosenrot"-Song, "Benzin". Meiner Meinung nach gibt es auf "Rosenrot" bessere Songs, aber die Show war auch deutlich besser als auf der letzten Tour. Eine wunderschöne Zapfsäule wurde von Till auf die Bühne geschoben und es dauerte nicht lang, da brannten auch noch andere Flammtöpfe auf der Bühne. Der Benzinschlauch wurde dann (wie sollte es auch anders sein) zu einem Flammenwerfer und steckte einen "Fan" in Brand (Stuntman als Fan verkleidet).
Danach kam "Links 2-3-4" (mit einem waaaahnsinnig langem Vorspiel, Wahnsinn!), ging gut ab, gefolgt von "Du hast" wo auch so viel Pyros wie nie engesetzt wurden...die Raketen übers Publikum kamen wieder zurück (an der Leine) und lösten weitere Explosionen über der Bühne aus. Bei "Willst du bis...ja" und "Nein!" kamen auch noch mal Flammen, so viel wie nie! Geil! Anschließend spielten sie das letzte Lied, "Pussy". Till hatte ein Mikro mit den sechs Dildos aus der Deluxe Edition und mehrere Mikros dran (ähnlich dem Mikro aus dem Video). Aber das Highlight kam noch. er setzte sich auf eine große Kanone die in den ersten 10 Reihen alles KOMPLETT mit Badeschaum bedeckte, das war einfach eine riesen Sauerei aber es sollte noch schlimmer werden: gleich danach Papierschnipsel die überall am Schaum kleben blieben, ihr macht euch keine Vorstellung wie der Boden danach aussah... Danach war erstmal Schluss.
Die erste Zugabe war "Sonne", auch etwas verändert, schön lange gerockt, mir fiel positiv auf, dass Schneider den Anfang immer anders trommelt (nach dem Intro). Danach kam endlich "Haifisch", das hat mich auch mega gefreut, für mich eins der besten LIFAD-Songs und bei diesem Lied stieg Flake auch ins Boot. "Ich will" folgte, live wie immer ein absolutes Highlight. Der letzte Song war dann auch nochmal sehr imposant, "Engel" mit Tills riesigen Flügeln, aus denen Flammen kamen, ein würdiger Abschluss eines grandiosen Konzerts!
Für mich war es ein sehr gutes Konzert! Es hat einfach von vorne bis hinten gestimmt und ich hatte eigentlich auch nichts anderes erwartet Freue mich jetzt auf Berlin :)

↑ Nach oben ↑